fbpx
15 49.0138 8.38624 arrow 0 bullet 1 7000 1 1 fade https://www.premsoul.com 300 4000 -
Indischer Gewürztee in feinster Bioqualität. Mit Liebe und Seele in Zürich Handgemacht.

Kurkuma

Curcuma longa

Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und ähnelt in ihren botanischen Eigenschaften stark dem Ingwer. Von der Pflanze, welche ca. 1 Meter hoch wächst, wird die Knolle (Rhizom) verwendet. Diese wird vor dem Trocknen in kochendes Wasser getaucht. Der Farbstoff tritt aus den Zellen und wird über das ganze Gewebe verteilt, so entsteht die typische Gelbfärbung.

UNESCO World Heritage – Western Ghats, Dschungelgebieten der südindischen Berge

Ganz Rhizom system vorsichtig aus der Erde gehoben. Rhizhome werden gegart, geschält und eine Woche in der Sonne getrocknet. Beim Trocknen verliert Kurkuma etwa drei Viertel des Gewichts.

Pfeffriges, schwach nach Holz, leicht bitterer Nachgeschmack.

Wichtig beim Kochen mit Gelbwurz ist die gemeinsame Verwendung mit schwarzem Pfeffer. So kann der Körper um ein tausendfaches mehr der wertvollen Inhaltsstoffe aufnehmen.
Eigentlich kann Kurkuma fast überall dazugemischt werden. Sei es beim Müesli, in der Suppe oder auch in der Tomatensauce – seine Wirkung ist unbestritten positiv. An dieser Stelle weisen wir gerne auch auf unsere Kurkuma Masala hin, mit der du ganz einfach die wunderbare ‚Golden Milk‘ zubereiten kannst.

Curcuma longa, die indische Gelbwurz, ist im Ayurveda, der traditionellen indischen Heilkunst, seit Jahrtausenden ein bewährtes Heilmittel. Die Wirkungen von Kurkuma sind vielseitig und zum Teil wissenschaftlich bestätigt – es ist jedoch immer Vorsicht bei Selbstmedikation geboten. In geringen, massvollen Mengen ist es unbedenklich.